Wassertest

Soll ich mein Leitungswasser testen lassen?

Gemäß Trinkwasserverordnung soll Leitungswasser Trinkwasserqualität aufweisen. Nur eine Probenahme an den Entnahmestellen im Haus und eine anschließende Trinkwasseranalyse in einem akkreditierten Labor gibt Ihnen die Sicherheit der geforderten Qualität.

Zwar testet das Wasserwerk das Trinkwasser, z.B. aus Brunnen oder Quellen, regelmäßig auf chemische Parameter (Blei, Kupfer, Eisen, Uran, Nitrat etc.) und mikrobiologische Parameter wie Bakterien. Im Ergebnis ist die Wasserqualität in Deutschland durchweg gut bis sehr gut, sie genügt den strengen Grenzwerten der Trinkwasserverordnung. Mindestens Härtegrad und Härtebereich des Wassers (Kalzium und Magnesium bestimmen die Wasserhärte) werden üblicherweise von der Gemeinde bzw. Stadt veröffentlicht.

Allerdings endet die Kontrolle des Wassers durch das Wasserwerk an der Zuleitung ins Haus bzw. an der Wasseruhr. Eine mögliche Verunreinigung des Trinkwassers z.B. durch Blei-Rohre, Armaturen, Bakterien im Wasserfilter im Haus wird also nicht erfasst. Daher ist eine Überprüfung des Trinkwassers an den Entnahmestellen mit Auswertung im Labor sinnvoll.

Was sind die Gründe für einen Wassertest und wer sollte sein Wasser testen lassen?

Gründe für eine Wasseranalyse können vielfältig sein. Zum einen kann eine gesetzliche Pflicht vorliegen. Zum anderen legen auffällige Veränderungen des Wassers, z.B. in Farbe, Trübung, Geruch oder Geschmack eine Untersuchung des Trinkwassers nahe.

Erforderliche Untersuchung des Betriebs-/Prozesswassers aus der Hausinstallation für medizinische Einrichtungen:
Eine regelmäßige Wasseranalyse des Betriebs-/Prozesswassers aus der Hausinstallation für die Aufbereitung von Instrumenten ist gemäß des Robert Koch-Instituts bzw. der KRINKO i.V.m. DIN EN ISO 15883 Pflicht:

Verkehrssicherungs- bzw. Fürsorgepflicht bzgl. Trinkwasserhygiene (Hygienemanagement) im Betrieb:
Auch für Betriebe besteht eine Verkehrssicherungs- bzw. Fürsorgepflicht bzgl. Trinkwasserhygiene gegenüber ihren Beschäftigten, so dass eine regelmäßige Überprüfung dringend ratsam ist.

Wassertest für Privathaushalt, insbesondere für Eigentümer von Mietwohnungen:
Für Privathaushalte ist ein Wassertest ebenfalls relevant. Speziell für Hauseigentümer und Vermieter besteht in der Regel eine Pflicht, alle drei Jahre das Leitungswasser auf Legionellen untersuchen zu lassen. Im Sinne vorsorgender Gesundheit nutzen mittlerweile viele Mieter selber die kostengünstige Möglichkeit, das eigene Wasser mikrobiologisch auf krankheitserregende Bakterien im Labor analysieren zu lassen. Dies ist vor allem dann dringend, wenn immunschwächere Personen, wie Baby, Kleinkind, Kranke und/oder ältere Menschen im Haushalt leben.

Testung des Leitungswassers auf Trinkwasserqualität für Unternehmen und Haushalte:
Trinkwasser-Basisanalyse bzw. Trinkwasseranalyse inklusive Legionellenprüfung nach Norm:

Was ist beim Wassertest wichtig?

Um eine Kontamination des Leitungswassers auszuschließen, ist eine fachlich kompetente und zuverlässige Wasseranalyse in einem dafür akkreditierten Labor wesentlich. biocheck ist ein nach DIN EN ISO 17025 akkreditiertes Labor für Wassertests. Die Deutsche Akkreditierungsstelle begutachtet, bestätigt und überwacht die fachliche Kompetenz von biocheck. Darauf können sie sich als Kunde verlassen.

Wenn Sie bei uns eine Wasseranalyse bestellen, bekommen Sie von uns ein Fläschchen und eine verständliche Anleitung für die Entnahme einer Wasserprobe. Wir selber führen die Wasseranalyse nach Norm in unserem eigenen Labor professionell durch und senden Ihnen umgehend die Ergebnisse in einem Untersuchungsbericht zu.

Viele Anbieter von Wassertests werben mit billigen Schnelltests bzw. Teststreifen, die wenig aussagekräftig sind oder mit Laborleistungen, die sie selber gar nicht durchführen. Stattdessen senden diese die Wasser-Probe an ein anderes Unternehmen.

Wie kann ich mein Poolwasser testen?

Poolwasser bzw. Schwimm- und Badebeckenwasser soll den Anforderungen der DIN 19643 entsprechen. Wollen Sie nicht nur einen Schnelltest, sondern Ihr Poolwasser zuverlässig auf die geforderten Parameter (z.B. coliforme Bakterien) in einem akkreditierten Labor getestet haben, so senden wir ihnen ein Fläschchen für die Entnahme einer Wasserprobe zusammen mit einem Untersuchungsauftrag zu. Sie entnehmen einfach eine Probe und senden uns diese zur fachgerechten Auswertung an unser Labor.

Zur Untersuchung von Wasser aus Schwimmbädern gemäß Norm:

Was kostet ein Wassertest im Labor?

Eine Wasseranalyse ist bei eigener Probenahme auch in einem akkreditierten Labor kostengünstig möglich. Ein verlässlicher mikrobiologischer Test des Trinkwassers nach relevanten Normen kostet rund 50 Euro, soll das Wasser zusätzlich auf Legionellen untersucht werden, ca. 70 €.

Bei Wasseranalysen für andere Zwecke wird die Wasserqualität nach anderen Parametern beurteilt (z.B. Mineralwasser, Brunnenwasser, Wasser aus ZahnbehandlungseinheitenWasser aus der Dialyse o.ä.). Zu Vorschriften und Preisen spezifischer Wasseranalysen

Für behördlich angeordnete Untersuchungen des Trinkwassers nach der Trinkwasserverordnung wird für die Wasserprobe zusätzlich ein akkreditierter Probenehmer verlangt. Die Kosten liegen dann deutlich höher.

Wo kann ich Mineralwasser testen lassen?

Unter Mineralwasser wird häufig nicht nur natürliches Mineralwasser, sondern auch Quellwasser, Tafelwasser und Heilwasser verstanden. Natürliches Mineralwasser stammt als Naturprodukt aus unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen und muss direkt an der Quelle abgefüllt werden. Jede Mineralwasser-Quelle muss amtlich anerkannt sein. Mineralwasser gehört von der Quelle bis zur Abfüllung zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln in Deutschland. Im Anerkennungsverfahren von Mineralwasser wird eine Vielzahl von Parametern bei der Wasseranalyse untersucht.

Eine eigene kostenpflichtige Beauftragung einer Mineralwasser-Untersuchung ist u.E. nicht nötig. Das Mineralwasser wird von Verbraucherverbänden bzw. der Stiftung Warentest getestet, die hohen Anforderungen wurden überwiegend gut bis sehr gut erfüllt. Dabei ist für die Qualität des Mineralwassers nicht entscheidend, ob es in Glas- oder PET-Flaschen abgefüllt ist. Nach Öko-Tests sind wieder verwendbare Mineralwasser-Flaschen den Einwegverpackungen vorzuziehen.

Gibt es einen Wassertest für Aquarium?

In einem Aquarium-Wassertest sollten je nach Bepflanzung und Fischbestand verschiedene Parameter erfüllt sein. Entsprechend ist eine Überprüfung der Wasserqualität mindestens auf pH-Wert, Wasserhärte, CO2, Nitrat, Phosphat, Eisen und ggfs. andere Nährstoffe empfehlenswert.

Wie lange ist ein Wassertest haltbar?

Direkt nach der Probenahme sollte die Probe in einem von uns zur Verfügung gestellten, gekühlten Behälter zur Auswertung in unser Labor geschickt werden. Eine Wasserprobe, die mehrere Tage gelagert bzw. ungekühlt unterwegs ist, kann das Ergebnis nachteilig beeinflussen.

Wie häufig sollte ein Wassertest durchgeführt werden?

Die Häufigkeit eines Wassertests richtet sich nach den rechtlichen Bestimmungen und differiert je nach Einrichtung und Zweck:

Menü