Untersuchung Prozesswasser aus Hausinstallation

gemäß KRINKO, Zahnärztekammer und/oder Aufsichtsbehörde
Artikelnummer: SET-WA-HI
42,90 
Zzgl. 16% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Unser Untersuchungspaket umfasst die Auswertung der Wasserprobe aus der Hausinstallation (für die Instrumentenaufbereitung) auf Kolonienzahl/ml bei 22 °C und 36 °C Bebrütungstemperatur, Escherichia coli und coliforme Keime, Enterokokken sowie Pseudomonas aeruginosa jeweils in 100 ml.

Wasseruntersuchung auf Kolonienzahl bei 22 °C und 36 °C, E.coli und coliforme Keime

Die Untersuchung des Wassers auf die Kolonienzahl bei 22 °C und 36 °C Bebrütungstemperatur sowie auf E.coli und coliforme Keime geben Aufschluss über die allgemeine mikrobiologische Belastung der Probe. Hierbei wird die Zahl der Kolonien von Mikroorganismen bei 22 und 36 ° C Bebrütungstemperaturen ermittelt. Zudem geben die Untersuchungen auf E.coli und coliforme Keime als sogenannte "Hygienebakterien" (Fäkal- und Darmkeime) Hinweise auf mögliche Krankheitserreger.

Wasseruntersuchung auf Enterokokken

Die Untersuchung von Wasser auf Enterokokken gibt Aufschluss über die allgemeine mikrobiologische Belastung der Probe. Enterokokken werden zu den sogenannten "Hygienebakterien" (Fäkal- und Darmkeime) gerechnet und gelten als Indikatoren für mögliche Krankheitserreger. Im Testergebnis geben wir Ihnen die sogenannten koloniebildenden Einheiten (KBE) je 100 ml an.

Wasseruntersuchung auf Pseudomonas aeruginosa

Die Untersuchung von Wasser auf Pseudomonas aeruginosa gibt Aufschluss über die Belastung der Probe mit diesem möglichen Krankheitserreger. Fehlerhafte Wasserinstallationen oder unsachgemäßer Betrieb kann zur Kontamination des Trinwassers führen. Speziell bei immungeschwächten Menschen kann das Trinken von belastetem Wasser schwere Infektionen auslösen. Die Untersuchung Ihrer Wasserprobe gibt Auskunft über ein mögliches Risiko.

Sterile Wasserflasche, mit Natriumthiosulfat, 500 ml

Mit unserem Untersuchungspaket wird die mikrobiologische Analyse einer Wasserprobe aus der Hausinstallation für die Instrumentenaufbereitung (Prozesswasser/Leitungswasser) auf die genannten Parameter bestellt. Eine jährliche Untersuchung dieses Wassers entspricht regelmäßig den Anforderungen durch die Aufsichtsbehörde und/oder Berufsständischen Körperschaften, wie z.B. Zahnärztekammer.

Die Untersuchung ersetzt nicht eine behördlich geforderte Trinkwasseruntersuchung mit einem akkreditierten Probenehmer nach der Trinkwasserverordnung.

Empfohlene Produkte

Menü